Visit Homepage
Zurück zum Content

Webmaster Basics: Was ist eine CTR?

Teils sind Begrifflichkeiten in der Welt des Marketings verwirrend und unübersichtlich. Deshalb haben wir es uns in unserer Reihe Webmaster Basics zur Aufgabe gemacht, euch auch den einfachsten Begriff zu erklären, heute ist die Click-Through-Rate (CTR) dran.

Was genau beschreibt die CTR denn eigentlich?

Die Kennzahl der CTR oder auch Klickrate veranschaulicht das Verhältnis von Views zu Klicks und sagt damit aus wie gut ein Werbemittel z.B. ein Banner performt. Die CTR ist insoweit eine sehr wichtige Zahl, höhere Klickzahlen bedeuten unter Umständen ja auch eine  höhere Conversion Rate. Doch aufgepasst: Wenn der Banner zum Beispiel durch reißerische Aufmachung zwar eine hohe Klickrate generiert, die Landingpage dahinter aber überhaupt nicht zum Werbemittel passt oder auf ein komplett Bannerfremdes Produkt bzw. Thema verlinkt, dann nutzt auch die beste CTR nichts.

Wie errechne ich die CTR?

Das ist ganz einfach. Du teilst Klicks/ViewsX100 und erhältst die prozentuale CTR.

Wie hoch ist eine gute CTR?

Eine Pauschalantwort gibt es hierauf nicht, denn die CTR ist je nach Werbemittelart absolut unterschiedlich. Laut einer Studie aus dem Jahr 2010 liegt die durchschnittliche CTR weltweit etwa bei 0,09 %. Was jedoch erfahrungsgemäß eine extrem niedrige Quote ist.