Visit Homepage
Zurück zum Content

Webmaster Basics: Wandlungsquote oder Conversion-Rate?

Erfahrenen Webmastern und Marketeers ist selbstverständlich klar was eine Wandlungsquote ist und wozu diese gebraucht wird. Viele frisch gebackene Webmaster und Personen, welche neu im Affiliate Marketing sind, können mit dem Begriff der Wandlung und anderen Begriffen wie CTR, Merchant und so weiter jedoch nicht viel anfangen. Aus diesem Grund haben wir es uns mit der Artikelreihe „Webmaster Basics“ zur Aufgabe gemacht euch diverse Online-Marketing Grundlagen etwas näher zu bringen.

Ein anderes, häufig verwendetes Wort für Wandlungsquote ist der englische Begriff Conversion-Rate.

Im Grunde genommen sagt sie nur aus wie viele Klicks oder Views man für einen Verkauf oder eine Anmeldung auf der beworbenen Merchantwebseite gebraucht hat. Insofern beschreibt sie also wie gut sich der Traffic (die Besucher) monetarisieren (zu Geld machen) lassen.

Man kann eine solche Quote prozentual formulieren oder man setzt sie in ein Verhältnis.

Klingt jetzt erstmal etwas wirr, ist aber ganz einfach, hier ein Beispiel.

conversion rate formel

100 Nutzer klicken auf einen in deinem Blog gesetzten Shoplink. Hiervon  kaufen 2 Personen ein Produkt. Die Wandlungsquote (auf Klickbasis) liegt also bei 2 %. Diese Quote errechnet sich ganz einfach, indem man die Anzahl der Käufe durch die Anzahl der Klicks teilt.

Will man das Ganze in einem Verhältnis ausdrücken, dreht man die Formel um und teilt die Klicks durch Sales. 100/2 sind 50, man braucht also 50 Klicks um einen Sale zu generieren. Die Wandlungsquote liegt also bei 1:50.

Die Wandlungsquote oder Conversion-Rate ist eine wichtige Kennzahl wenn du analysieren willst welche Landingpages, Maßnahmen oder Kampagnen gut funktionieren und welche du vielleicht noch einmal überdenken musst.

 

Viel Erfolg!